Revolutionäre Zustandsüberwachung von Lagern und Getrieben

 

Rotierende Wellen sind die Basis für die Mehrheit der uns umgebenden Maschinen. Ob es sich um Bearbeitungsmaschinen wie Fräszentren, Schleifmaschinen oder CNC-Drehbänke; Fertigungsanlagen wie Druckmaschinen oder prozesskritische Nebenaggregate wie Kühlmittelpumpen oder Lüfter in Kraftwerken handelt - überall sind Wellen oder Spindeln in Bewegung.

Allerdings kommt im Laufe der Zeit zu der mehr oder weniger reinen rotativen Bewegung auch noch eine weitere hinzu: die Verlagerung der Achsmitte. Diese Bewegung in einer Ebene senkrecht zur Rotationsachse ist das Lagerspiel, welches mit Belastung und Lebensdauer des Lagers zunimmt. Im schlimmsten Fall kommt es zum kompletten Ausfall des Systems.

Die von Gyrometric Systems entwickelte Technik ermöglicht die permanente Zustandsüberwachung von Drehbewegungen im Drehzahlband von 15 bis 20.000 U/min bei einer Auflösung von 0,1µm. Werden bestimmte Schwellwerte bei der Verlagerung der Rotationsachse oder im Orbitplot überschritten kann rechtzeitig agiert werden und eine Wartung geplant werden.

 

 

Merkmale

Flyer

Mit unserem  Faltblatt zum GyroMech halten Sie alle Fakten zum Thema Rotationsanlyse in der Hand.

Whitepaper

Anlässlich des Kongresses Measurement Systems and Process Improvement (MSPI) 2010 des National Physical Laboratory in England wurde von den Entwicklern von Gyrometrics ein Whitepaper eingereicht. Dieses Dokument beschreibt die Funktionsweise und weitere Anwendungsfälle für Gyrometric Systems.

Whitepaper MSPI 2010

 

Funktionsprinzip und Testmessung am Demogerät:

 

Drucken